Macht des Blutes

Handlung

Der Zaubernde bespritzt sein Opfer mit einem Tropfen seines Blutes an einer freien Stelle seines Körpers.

Bluter MN1

Der Blutstropfen dringt sofort durch die Haut des Opfers in seinen Körper ein. Der Zaubernde kann nun - je nach Magieniveau - das Blut des Opfers beeinflussen. Der Zauber ist nur mit Blutmagie durchzuführen.

Das Blut des Opfers verliert seine Fähigkeit, zu gerinnen. Das Opfer verliert alle 5 Minuten W4 LE für je 5 eingebüßte SP an Wunden. Der Effekt hält ZS/10 Stunden an.

Kosten: 5 MP

Blutsturz MN3

Das Opfer erbricht einen Schwall Blut und erleidet dabei W20+ZS/4 Schadenspunkte. Es ist dadurch so geschwächt, daß es für 3 Minuten keine körperlich anstrengenden Handlungen vollziehen kann (es kann sich jedoch mit einem Malus von ZS/5-KON verteidigen) und für 3 Stunden W6 Punkte auf Konstitution verliert.

Kosten: w20 MP

Blutbad MN5

Das Blut des Opfers beginnt langsam in den Adern zu kochen, während das Opfer am ganzen Körper erst rot, dann lila anläuft und Blut aus allen Körperöffnungen und schließlich allen Poren austritt. Die Zunge schwillt dabei auf groteske Ausmaße an und die Augen treten aus ihren Höhlen. Das Opfer erleidet in den ersten 5 Sekunden 5 SP, in weiteren 5 Sekunden 6 SP usw., bis es stirbt. Es ist in der Zeit zu keiner vernünftigen Handlung fähig. Alle Zeugen dieses grausamen Spektakels müssen eine Probe auf Willenskraft bestehen, um sich nicht auf der Stelle zu übergeben.

Der Begabte kann den Zauber nach der Initialisierung auf eine Entfernung bis zu ZS Faden aufrecht erhalten. Wird der Zauber vor dem Tod des Opfers abgebrochen, so besteht eine Chance von (Wirkungsdauer in Sekunden)%, daß das Opfer dennoch an einem Blutgerinsel oder Hirnschlag stirbt.

Kosten: 2w20 MP

Pentagramm

Macht des Blutes
Schwarze Magie
357 EC.

Handlung

Handlunsdauer 2 Sekunden
Modifikator Keiner
Vers Keiner
Zutaten Keine

Wirkung

Reichweite Lokal
Wirkungsdauer Siehe Wirkung Sekunden
Nebeneffekte 30%; Kehrt sich gegen den Zaubernden
Kosten siehe Magieniveau